Mieterstrom-Modelle

Es gibt mehrere Möglichkeiten Mieterstrom zu beziehen.

Modell 1 Vermieter - Mieter

Der Vermieter bietet ihnen den produzierten Strom an, er kümmert sich darum, das immer genug Strom verfügbar ist (gesetzliche Auflage) und rechnet mit ihnen direkt die Stromkosten ab. In diesem Fall haben Sie nur einen Stromzähler.

Modell 2 Vermieter - Mieter - Energiedienstleister

Sie beziehen den günstigen Ökostrom vom Vermieter und haben gleichzeitig noch einen Vertrag mit ihrem alten Anbieter und greifen nur darauf zu, wenn die Solaranlage bzw. der Stromspeicher nicht liefern kann. In dem Fall hätten sie zwei Zähler. Dieses Modell macht aber überhaupt keinen Sinn, da auch der zugekaufte Strom vom Vermieter günstiger sein wird als das was sie bezahlen würden.

Modell 3 Lieferkettenmodell

Der Vermieter stellt seinen Strom einem Energieversorger zur Verfügung, über den sie dann den Strom beziehen. Der Energieversorger rechnet dann auch mit ihnen direkt ab und muss auch dafür Sorge tragen, dass immer genug Strom verfügbar ist. In diesem Fall ist der Vermieter nicht mehr ihr Stromlieferant und alle Rechte und Pflichten liegen beim Energieanbieter.